Schmidt

Gustav Schmidt

wurde am 19.9.1908 in Holzminden als Sohn eines Pfarrers geboren. Er war Lehramtsstudent in Braunschweig und Mitglied einer sozialistischen Studentenbewegung. Er gehörte keiner Partei an und wohnte am Langerkamp 21. Nach seiner Festnahme (das genaue Datum ist nicht bekannt) in die Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK) wurde er am 04.07.1933 von der SA mit anderen zehn Männern nach Rieseberg gebracht und dort ermordet.

Q.: Gehrke (1961); Oehl (1981)

Weitere Informationen unter “ Vernetztes Gedächtis/Riesebergopfer“
Zu den Riesebergmorden ein Link auf Wikipedia